FC "STELLA" 1911 e.V. Bevergern

Tennis

"Klasse! Super! Mega! Svenja Uuuuuuuulitzka Schalalalala! Sauber!! Glückwunsch!!! Ein Hoch auf euch.... auf diese Mädels!.....Tolle Leistung"

Das waren nur einige Kommentare, die Sandra Maihs auf ihrem WhattsApp Live-Ticker erhielt. Denn alle Daheimgebliebenen waren ständig mit Infos versorgt und konnten mitfiebern und jubeln.

Mit einer spielerisch und kämpferisch starken Leistung haben die Damen TC Gemen im Endspiel besiegt. Die Stellanerinnen zeigten, wie schon bei den Vorrunden, in den Einzeln ihre Stärken. Silvia Holle spielte ihr Einzel,im ersten Satz 6:4, noch ein wenig wackelig. Den zweiten Satz gewann sie jedoch recht zügig und deutlich mit 6:0. Carola Gerdes hatte stark gekämpft und souverän gewonnen, (6:4, 6:4). Damit machte sie den zweiten Punkt für Stella Tennis. Carola war heute ohnehin mit ihrer Erfahrung eine Bereicherung für die Mannschaft. Ganz spannend wurde es dann bei Nicole. Ersten Satz mit 2:6 verloren. Den "Zweiten" mit 6.4 gewonnen. Und dann leider das MatchTiebreak mit 10:12 ab gegeben. Gesamtspielstand nun 2:1.

Der Samstag war mit dem Heimspiel gegen die starke Mannschaft von Cheruskia Laggenbeck kein guter Tag für die Junioren U15 von Stella. Bereits nach den Einzeln lagen sie 1:3 zurück.

Kim Kampling, 5:7,0:6, Marius Büter, 0:6, 2:6 und Lasse Thiemann, 4:6, 5:7, verloren ihre Spiele. Nur Thorben Kajüter, 6:3, 6:3, gewann sicher in zwei Sätzen. Bei den Doppeln sah es nicht besser aus. Finn Baranowski/Niklas van de Wint, 2:6, 0:6, und Kim Kampling/LasseThiemann, 2:6, 2:6, konnten sich leider nicht durchsetzen. Am Ende hieß es 1:5.

 

 

Die Organisation und der Ablauf der Jugend-VM wurde von der Jugendtrainerin Pia Klausmeyer ausgezeichnet vorbereitet und bei tollem Wetter über ganze zwei Tage betreut. Zwei Tage spannende Spiele in den unterschiedlichen Altersklassen und einem Grillabend für Kinder und Eltern.

Für die Jüngsten, die "Schnupperkinder" gab es lustige Spiele, wie Hütchenlauf, Tennis bis 10, Sprint 3 Bälle werfen. Hierbei wurden Punkte vergeben. Die meisten Punkte sammelten Lennard(84P) und Maya(79P).

Am heutigen Sonntag stand für die in diesem Sommer neu formierte Ü30-2 das letzte Meisterschaftsspiel bei SV Union Wessum auf dem Programm.

Vor dem Match war klar: Ein Sieg und die Mannschaft steigt im ersten Jahr direkt auf. Aber es wurde eng! Ohne die an "eins" und "zwei" gesetzten Michael Theile und Holger Bosch, sowie ohne Volker Sasse und Frank Holle ging es zum Tabellenvorletzten.

An eins musste sich Jens Kampling denkbar knapp mit 4-6, 7-5 und 3-6 geschlagen geben. Vor allem im 2.Satz kämpfte er sich nach 2-5 Rückstand stark zuück ins Spiel. Ein wahren Fight legte auch Bernd Wältring an "zwei" hin. Nach einem 4-6 im ersten Satz erkämpfte er sich den 2.Satz mit 7-5, um dann mit 6-1 im dritten Satz alles klar zu machen.

An drei musste Rückkehrer Ralf Wennemer ein denkbar knappe Niederlage hinnehmen. Nachdem er den ersten Satz mit 3-6 abgab, lag er im zweiten Satz bereis mit 5-3 vorne, ehe er doch noch mit 5-7 unterlag.

Mit einer starken Leistung gewannen die Damen am Samstag das Halbfinale gegen Saxonia Münster mit 4:2 und stehen nun im Finale der Münsterlandmeisterschaft. Leider wurde der Austragungsort durch den WTV geändert. So hatten die Damen kein Heimspiel und mussten in Münster antreten. Zusätzlich fiel auch noch die auf Rang 1 spielende Sandra Maihs wegen Verletzung aus.

Durch den Ausfall von Sandra spielte Svenja Ulitzka an "1". Nach leichten Anlaufschwierigkeiten gewann Svenja im Verlauf des Spiels an Sicherheit und setzte sich klar mit 7:5 und 6:2 durch. Heike Schöpper war trotz ihrer Rückenprobleme von der Münsteranerin nicht zu bezwingen und siegte ungefährdet mit 6:2, 6:3. Gaby Michael konnte schon nach 50 Minuten duschen gehen. Sie zeigte ein fehlerfreies Spiel und ließ ihrer Gegnerin mit 6:0 und 6:1 keine Chance.Tapfer wehrte sich Carola Gerdes in einem harten Kampf, musste ihr Spiel jedoch leider mit 6:7, 2:6, abgeben.

Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz bei Stella Tennis. Beim kostenlosen Schnuppertraining machen sieben Kinder mit: Luca Exeler, Simon Güthe, Maya Haase, Lennard Heidrich, Dana Lipski, Mila Lipski und Tim Wöhrmann. Unter Anleitung von Pia Klausmeyer schlagen die Kinder mit viel Elan und Spaß die kleinen gelben Bälle über das schulterhohe Netz.

Am 24.September finden die VM-Endspiele statt. Wir starten um 14:00 Uhr mit den Doppeln der Damen und Herren. Anschließend wird das Endspiel der Herren im Einzel ausgetragen.An dem Tag werden leckeres Oktoberfestbier und sonstige bayrische Spezialitäten angeboten.Wer teilnehmen und/oder einen Kuchen spenden möchte, melde sich bitte bei Carsten Ulitzka.

Mobil: 0176 400 886 59

Henrik Heidrich hatte sich für die 1. Osnabrücker Open 2016 angemeldet. Die Spiele der Junioren U 12 wurden am Samstag, 27.08.2016 bei herrlichem Wetter ausgetragen. Es gab schöne und teilweise auch sehr lange Ballwechsel zu sehen.

Die insgesamt 13 gemeldeten Spieler wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt. Henrik konnte in "seiner Gruppe" zwei Spiele deutlich mit 6:2 und 6:0 gewinnen und wurde Gruppenerster.

Im Viertelfinale ging es dann gegen den späteren Turniersieger. Gegen diesen starken Gegner musste er sich leider mit 0:6 geschlagen geben. Im Spiel um den fünften Platz ging Henrik gleich mit 2:0 in Führung, velor jedoch den Satz noch mit 3:6.

Template by JoomlaShine